20 Dinge, die ich über das Web gelernt habe – Part 10

Browser-Synchronisierung
oder: Warum es halb so schlimm ist, Kaffee über den Laptop zu schütten (Teil 2)

Sie leben also in der “Cloud”: herzlichen Glückwunsch! Sie verwenden Web-Apps für E-Mails, Musik und so gut wie alles andere. Sie speichern wichtige Dokumente, Fotos und Dateien online, wo Sie von jedem Computer mit Internetzugang überall auf der Welt darauf zugreifen können. Sollten Sie also zufällig mal Kaffee über Ihren Laptop verschütten – keine Sorge, es ist nicht alles verloren. Sie suchen sich einfach ein anderes Gerät mit Internetanschluss und arbeiten mit all Ihren Informationen weiter, die Sie schlauerweise online gespeichert haben. Aber Halt: Was ist mit all den Browser-Einstellungen, Erweiterungen und Lesezeichen passiert, die Sie täglich brauchen? Sind sie nun zusammen mit Ihrem Laptop im Jenseits?

Es ist noch nicht so lange her, da lautete die Antwort “Ja”. Sie hätten sich Ihre Lieblingserweiterungen und Lesezeichen mühsam wieder zusammensuchen müssen. Aber das ist zum Glück vorbei! Viele der heutigen Browser, etwa Firefox und Google Chrome, bieten mittlerweile eine Funktion an, die sich Synchronisierung nennt (auch kurz als “Sync” bezeichnet).

Mit der Synchronisierung können Sie Ihre Browser-Einstellungen online in der Cloud speichern. So gehen sie nicht verloren, falls Ihrem Computer etwas widerfährt. Die Synchronisierungsfunktion erleichtert auch den Einsatz mehrerer Computer ungemein, beispielsweise wenn Sie einen Laptop im Büro und zu Hause einen Desktopcomputer verwenden. Sie müssen nicht mehr auf jedem Ihrer Computer einzeln Lesezeichen für Ihre Lieblingswebsites erstellen oder Ihre Browser-Einstellungen neu konfigurieren. Alle Änderungen, die Sie auf einem Computer in einem Browser vornehmen, für den die Synchronisierung aktiviert ist, werden automatisch und innerhalb von Sekunden für die anderen Computer übernommen.

In Google Chrome zum Beispiel speichert die Synchronisierung alle Lesezeichen, Designs, Erweiterungen und Einstellungen in Ihrem Google-Konto. Mit jedem beliebigen anderen Computer mit Internetanschluss ist alles, was Sie tun müssen, Google Chrome zu starten und sich über die Synchronisierungsfunktion Ihres Browsers in Ihrem Google-Konto anzumelden. Voilà! Sie können auf dem Computer mit Ihren gewohnten Browser-Einstellungen arbeiten. Egal, wie viele Computer Sie nutzen: Solange Sie eine Internetverbindung und einen modernen Browser haben, für den eine Synchronisierung mit der Cloud eingerichtet ist, haben Sie Ihre gewohnte Browserumgebung. Selbst dann, wenn jeder einzelne plötzlich den Geist aufgibt.

Textquelle: http://www.20thingsilearned.com/de-DE/home
Bildquelle: isignstock.com